Porzer Illustrierte     Das Onlinemagazin seit 2003

Porz Köln NRW News Porzer Illustrierte www.porz-illu.de

 

  • Poll
  • Porz-Mitte
  • Urbach
  • Wahnheide
  • Zündorf

 

Sie sind hier

Amazone, Rakuten...

oder eine europäische Entwicklung?!
 
Die Deutschen sind wie Schafe die immer noch den US Produkten auf dem Leim gehen. So sind sie es, die google, facebook, ebay, amazone wirklich stark machen. Ohne sie kein Durchbruch im größten Binnenmarkt der Welt, der EU. DIE USA würden sich auf den Heimatmarkt beschränken, mit diesem und der EU beherrswchen sie den Weltmarkt. Die Poolposition wird von den Deutschen verteilt denn ohne Weiteres könnten sie in Kooperation mit den EU Nachbarn im Westen bessere Produkte in der EU durchsetzen. Statt Schutzzoll wäre hier auf Produktentwicklung zu setzen und auf steuerpflicht der US Anbieter. Aber man schaut zu wie die Finanzkapitalkonzerne zu den großen Profiteueren der Trumpsteuereform werden. Lex Amazone ist ein anti EU Gesetz - es sind die europäischen Erlöse die in den USA versteuert werden! Großzügiger kann man keine Geschenke verteilen. Stellt euch vor es wären nicht US Firmen sondern russische, chinesische oder ähnlich... es würde nicht lange dauern und da würde den Unternehmen ein Riegel vorgeschoben. Das es so ist, wie es ist, ist somit nur politisch zu erklären. Wegen der NATO haben wir viele Probleme, dies gehört dazu.
Statt eigene ebenbürtige, bessere, sichere und genossenschaftlichere Produkte ins Regal zu stellen und zu nutzen (es ist Software, es sind Programmierer, es ist Speicherplatz - kein Hexenwerk) machen sie die Amis nicht nur stark sondern lassen sie den Heimatmarkt dominieren. VW ist in den USA günstiger als hier, Apple ist hier teurer als in den USA... dies spricht bereits Bände.
Amazone hat in den USA ein "normales" erfolgreiches Startup hingelegt, in Deutschand wäre dies bereits schwer, weil man hier im Aufstieg einem Hauen und Stechen zum Opfer fällt. In Deutschland muss man entweder ekelhaft egomanisch oder konservativ sein und quasi von einer neoliberalen Schutzmacht durchgeboxt werden - in den USA ist es genauso - oder aber man wird verhindert und geplündert. Amazone ist inzwischen auf der Sonnenseite, es ist so finanzstark durch unsere Bestellungen geworden - inzwischen ist Amazone weltweit der größte Investor in Forschung!. OK was die bisherige Nr1 VW in Forschung investiert kann man sich vorstellen, es hat wohl etwas mit Mobilität zu tun. Aber Amazone? Es ist ein gigantischer Logistiker geworden und ein wahnsinnig großer Portalbetreiber. Das sind jedoch nicht die investitionshungrigsten Bereiche.
Beim dem südafrikanischen paypal Chef Elon Reeve Musk ist auch klar, er investiert in Zukunft, Jungensstuff, Raketen, Elektroautos. Aber was macht Amazone? Auch er investiert in diese Bereiche... zitat watchblog amazone: "Dass Amazon so viel Geld in Forschung und Entwicklung steckt, wird auch vom Amazon-Chef höchst selbst angetrieben. Denn Jeff Bezos interessiert sich mit seiner Weltraum-Firma Blue Origin zum Beispiel für Weltraum-Tourismus und überlegt auch mal, ob man nicht Chipfabriken in den Weltraum verlegen könne."
AMAZONE:
Amazon.com, Inc. ist eine Gründung des Informatikers Jeff Bezos. Die Idee eines elektronischen Buchgeschäfts entstand zusammen mit dem Investor David E. Shaw, als Bezos in dessen Finanzunternehmen D.E.Shaw & Co arbeitete. Der Finanzinvestor hatte offensichtlich das kommerzielle Potential erkannt und den Informatiker auf die Schiene gesetzt. Der Informatiker nimmt die Idee, denn er hat das Know-How, 1994 verließ er es, um die Idee allein weiterentwickeln zu können, und gründete noch im selben Jahr das Stammhaus, das US-amerikanische Mutterunternehmen Amazon.com, im US-Bundesstaa Washingtont als Online-Buchhandlung („online bookstore“).
Im Juli 1995 verkaufte das Unternehmen auf seiner Internetplattform sein erstes Buch: Douglas R. Hofstadtlers Werk Fluid Concepts and Creative Analogies: Computer Models of the Fundamental Mechanisms of Thought. Zum Auftakt lud er 300 Freunde und Bekannte ein, seine Schöpfung zu testen. In den ersten vier Wochen verschickte das Unternehmen Bücher an Kunden in allen 50 US-Bundesstaaten und in mehr als 45 weitere Länder, im zweiten Monat lag der wöchentliche Umsatz bereits über 20.000 US Dollar. In der Größenordnung würd es in Deutschland bereits Probleme geben, der Buchhandel hätte nun den juristischen Weg genommen, den Amis ist das wurscht, die überrollen einfach so komische Sachen wie Buchhandel, Verbraucherschutz...
Im Oktober 1995 öffnete sich die Plattform mit der Domain url „amazon.com“ der breiten Öffentlichkeit.
Ursprünglich wollte Bezos sein Unternehmen Relentless nennen (englisch für unbarmherzig, unerbittlich, gnadenlos), Freunde sollen ihm jedoch davon abgeraten haben. Die Website relentless.com ist weiterhin Amazon zugeordnet.
Bereits 1996 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 15,7 Millionen US-Dollar und es steigerte ihn 1997 auf 147,8 Millionen. Diese Umsatzentwicklung - Verzehnfachung im dritten Jahr
Mitbewerber Rakuten ging in Japan 1997 an den Start - es ist eine Plattform für Shopbetreiber ist.
Rakuten wurde am 7. Februar 1997 unter MDM, Inc. gegründet, jedoch bereits im Juni zu Rakuten, Inc. umbenannt. Zu Beginn waren sechs Mitarbeiter im Unternehmen beschäftigt. In den folgenden Jahren wies das Unternehmen ein starkes Wachstum auf.
Im Jahr 2004 wurde Rakuten zudem Eigentümer der japanischen Baseball-Profimannschaft Tōhoku Rakuten Golden Eagles.
Im Jahr 2008 wurde Rakuten Taiwan und damit der erste ausländische Ableger gegründet.
Im Jahr 2009 wurde Rakuten.TV (ehemals wuaki.tv) ins Leben gerufen. Der VoD-Anbieter stellt Filme zum Streaming bereit, diese können jedoch nur ausgeliehen oder gekauft werden. Das Angebot ist auch im deutschsprachigen Raum vertreten.
2012 übernahm man den kanadischen E-Book-Dienst und Reader-Hersteller Kobo.
Rakuten hat am 14. Februar 2014 die VoIP-Software Viber übernommen.
Am 16. November 2016 gab der FC Barcelona bekannt, dass Rakuten ab der Saison 2017/18 für vier Jahre neuer Trikotsponsor des Vereins wird.
Die europäische Konzernmutter Rakuten Europe S.a.r.l. befindet sich in Luxemburg.
Am 12. September 2017 gab Rakuten bekannt, künftig als Trikot-Sponsor der Golden State Warriors aufzutreten.
Seit 2017 spielt der ehemalige deutsche Nationalspieler Lukas Podolski bei Rakutens Fußballverein Vissel Kobe.
(Quelle wikipedia)
UND DIE EUROPÄER???
 

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer