Porzer Illustrierte     Das Onlinemagazin seit 2003

Porz Köln NRW News Porzer Illustrierte www.porz-illu.de

 

  • Poll
  • Porz-Mitte
  • Urbach
  • Wahnheide
  • Zündorf

 

Sie sind hier

Buch: Antifaschismus Bergisch Land

Schicksale aus dem Bergischen Land
Neues Buch der Kinder des Widerstandes
Zwei Jahre nach dem Erscheinen des ersten Bandes, berichten jetzt zehn Kinder bzw. Enkel von Widerstandskämpferinnen und Widerstandskämpfern aus dem Bergischen Land von dem Mut der Widerstandskämpfer und ihrer qualvollen Verfolgung in der Zeit des Faschismus und den antikommunistischen Repressionen in der Zeit danach - illustriert mit Fotos und auch mit Dokumenten, die allein schon außerordentlich interessant sind. Wer einmal mit dem Lesen beginnt, legt dieses Buch nicht so schnell aus der Hand
Gisela Blomberg schreibt weiter:
Sehr hilfreich sind die Erläuterungen und Informationen, so dass Leser ohne Vorkenntnisse einen fundierten Einstieg in das Thema erhalten. Darüber hinaus - und das ist das Einzigartige dieser Reihe - werden die Gefühle, Erfahrungen und Reaktionen auf das Erlebte der nachfolgenden Generationen sehr eindrucksvoll und bewegend artikuliert.
Inge Krämer z.B. beschreibt eindrücklich den Besuch bei ihrem Vater im Gefängnis, die Mutter hatte keine Mühen gescheut, den in der ganzen Familie beliebten Sonntagskuchen dem Vater ins Gefängnis zu bringen, der dann vor den Augen der Mutter und der kleinen Tochter, die diese mühseligen Vorbereitungen mitbekommen hatte, von dem Gefängnisbeamten regelrecht zu einem Krümelhaufen zerhackt wurde, es könnte sich in diesem Kuchen ja ein Kassiber verbergen, auch die Kragen der Hemden werden unter demselben Vorwand abgerissen - sehr viele wird die Familie davon nicht besessen haben.
Martina Bötig z.B. leitet ihren Beitrag ein mit der Frage, kann man einen Menschen lieben, den man gar nicht gekannt hat? Das geht, ihre Mutter und ihre Großmutter haben ihr so viel erzählt von ihrem tapferen Großvater, der von den Nazis derartig gequält wurde, dass er bereits Anfang der 50er Jahre gestorben war.
In den Familien - oft im Unterschied zur Öffentlichkeit - wird das Andenken an die mutigen Antifaschisten sehr hoch gehalten, und ist prägend für die folgenden Generationen, die Antifaschismus als ihre ureigene Aufgabe betrachten.
Von Verbitterung - wie es im Grußwort von Tim Kurzbach, Oberbürgermeister von Solingen, heißt - ist nicht viel zu finden, wohl berechtigte Empörung darüber, dass die Verfolgung von Kommunisten in den 50er Jahren wieder aufgenommen wurden.
Diese außerordentlich lesenswerte und lehrreiche Broschüre ist bei der Gruppe "Kinder des Widerstands" c/o VVN-BdA-NRW, Gathe 55, 42107 Wuppertal, gegen eine zweckgebundene Spende in Höhe von 5 Euro zu bestellen.
Kontoverbindung:
VVN-BdA NRW
IBAN: DE03 3601 0043 0028 2124 35
BIC PBNKDEFF
Verwendungszwecke: KdW-Broschüre-BL
Gisela Blomberg

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer