Porzer Illustrierte     Das Onlinemagazin seit 2003

Porz Köln NRW News Porzer Illustrierte www.porz-illu.de

 

  • Poll
  • Porz-Mitte
  • Urbach
  • Wahnheide
  • Zündorf

 

Sie sind hier

Geldwäsche in Deutschland

Laut Bundesfinanzministerium wird in Deutschland jährlich Geld im Wert von 100 Milliarden Euro gewaschen.
100 Milliarden Euro, wie viel ist das? Es entspricht in etwa dem Branchenumsatz des Bauhauptgewerbes, die Illegalität würde somit inzwischen die vom Umsatz her siebentgrößte Industriebranche in Deutschland sein.
Für Pensionen gab der deutsche Staat in 2017 66.75 Milliarden Euro aus. In 2016 erhielten die Rentnerinnen und Rentner insgesamt 259,3 Milliarden EURO.. Die Schattenwirtschaft ist somit dreimal stärker als die jährliche Auszahlungen an die Ruheständler.
Soviel wie der reichste Mensch der Welt besitzt: Das Vermögen von Amazon-Gründer Jeff Bezos als reichste Person der Welt hat nach Berechnungen des Finanzdienstes Bloomberg 100 Milliarden Dollar erreicht.
In Relation: Alles in allem wurden im Jahr 2016 9,276 Milliarden Euro mit Büchern und Fachzeitschriften umgesetzt, somit 10% des Schwarzgeldes in Deutschland.
Schwarzgeld in Schlagworten:
- Drogenhandel
- Bestechungsgelder
- Hehlerei
- Schwarzarbeit
- Steuerhinterziehung
- Schutzgelder
- Menschenhandel, Schleuser, illegale Beschäftigte, Heiraten gegen Geld
- ausländische "Investitionen" Die Gelder kommen laut Bundesfinanzministerium zu einem großen Teil aus dem Ausland.Der Neoliberalismus treibt auch hier die Destruktion an.
- Glücksspiel
- Waffenhandel
- Plagiatshandel, Fälschungen,
- Bitcoin und andere digitale Währungen
- Gastronomie (ohne Rechnung)
Geldwäsche bezeichnet das Verfahren zur Einschleusung illegal erwirtschafteten Geldes bzw. von illegal erworbenen Vermögenswerten in den legalen Finanz- und Wirtschaftskreislauf. Da das zu „waschende“ Geld aus illegalen Tätigkeiten wie Korruption, Bestechung, Raub, Erpressung, Drogenhandel, Waffenhandel oder Steuerhinterziehung stammt, soll dessen Herkunft verschleiert werden.
Geldwäsche ist ein Straftatbestand sowohl nach deutschem Strafrecht als auch dem anderer Länder. Die Bekämpfung der oft sehr lukrativen Geldwäsche wird als wichtiges Element im Kampf gegen die organisierte Kriminalität auch in Verbindung mit Terrorismusfinanzierung betrachtet. In aktuellen Wirtschaftswachstumsmodellen gilt Geldwäsche als einer der langfristigen und nachhaltigen Wachstumsverhinderer.
Mit der Menge illegaler Finanzmittel einerseits wie andererseits legaler Akkumulationshotspots der Finanzindustrie steigt das Zersetzungspotential in der Gesellschaft, denn es handelt sich meist um feudale Strukturen die insbesondere mit dem Gift der Gier und Korruption Kollektivinteressen zerstören und skrupellose Individualinteressen befördern.
Der "Anhörung" des Facebook Chefs durch die Prominenz des EU Parlaments schlägt einen Spot auf den Zustand der Demokratie. Das war eitles, unsachliches, individualistisches, inkompetentes Auftreten wie zu Hofe. Mit solchen Protagonisten ist kein System entwicklungsfähig oder auf Dauer haltbar.
Quellen, Statista, Wikipedia

 

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer