Porzer Illustrierte     Das Onlinemagazin seit 2003

Porz Köln NRW News Porzer Illustrierte www.porz-illu.de

 

  • Poll
  • Porz-Mitte
  • Urbach
  • Wahnheide
  • Zündorf

 

Sie sind hier

Waffenruhe in Syrien vereinbart

Waffenruhe um gegen IS und Al Nusra zu kämpfen, Niederlage aller Islamisten absehbar, Flucht der islamistischen Terroristen in die EU unter strenger Kontrolle nehmen, Griechenland muss stark unterstützt werden.
Die USA und Russland haben eine Waffenruhe vereinbart. Die IS und die A-Nusra sind hiervon ausgenommen. Im Grunde geht es um eine Waffenruhe zwischen Damaskus und der islamischen Front, ein antidemokratisches klerikales totalitäres Bündnis unterstützt von Saudi Arabien und der Türkei. Diese haben bereits erklärt dass sie von 2 Wochen Waffenruhe ausgingen. Die Türkei hat bereits erklärt dass sie gegen Kurden vorgehen wolle, alle haben erklärt sich im Angriffsfall zu wehren. Indes ist die von der IS eingeschlossene Stadt im Osten des Landes unter extremen Druck, die Menschen hungern dort, wahrscheinlich werden Damaskus und die Kurden unterstützt von den Verbündeten in der Waffenpause auf diese Stadt vorrücken und die Stadt befreien, dann wäre das IS Gebiet in Syrien geteilt. Militärisch suboptimal, da es ruhiger gelaufen wäre erst den Westen des Landes komplett unter Kontrolle zu bringen. 
Indes bleibt auch der IS nicht untätig und will seinerseits den Korridor in die Türkei zurückerobern. Die Türken drehen diesbezüglich gerade durch, Kurden kontrollieren die Grenze. Jedenfalls sind 20 Kämpferinnen und Kämpfer der revolutionären Kurdenmiliz gefallen, sie konnten 45 IS Angreifer nach eigenen Angaben töten unterstützt wurden die kommunistischen Kämpfer durch US Luftschläge. Die kommunistischen Befreiungskämpfer sind engste Verbündete der USA am Boden.
Dies wird natürlich Vorfälle und Gegenmaßnahmen im Westen des Landes provozieren. Wahrscheinlich bleibt nur die Niederlage der Islamischen Front, die Flucht deren Söldner und gleiches geschieht mit IS und Al Nusra. Diese Leute dürfen auf keinen Fall nach Europa kommen, eine Lockerung der Reise- Visafreiheit mit der Türkei ist unter diesem Gesichtspunkt sehr problematisch. Die Türkei war Drehscheibe für die internationalen islamistischen Söldner aller Art. Viele werden auch nach Jordanien fliehen, das Land ist bereits destabilisiert. Es droht eine Verbreitung von Chaos.
Die EU muss Griechenland, Jordanien und den Libanon unterstützen und stabilisieren, mit dem Vormarsch der Truppen aus Damaskus werden vor allem Islamisten fliehen, dann muss der Weg nach Europa versperrt sein und die freundlichen Länder stabilisiert werden. Das sind zehntausende Söldner, die in Verbänden fliehen werden, das wird das Hauptproblem dieses Krieges werden.
 

Tags: 

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer