Porzer Illustrierte     Das Onlinemagazin seit 2003

Porz Köln NRW News Porzer Illustrierte www.porz-illu.de

 

  • Poll
  • Porz-Mitte
  • Urbach
  • Wahnheide
  • Zündorf

 

Sie sind hier

Orienttag im Rautenstrach-Joest-Museum

Orienttag im Museum

 

Reportagen, Live-Musik und Verkaufsstände im Rautenstrauch-Joest-Museum Orientalische Händler, ein mitreißendes Bühnenprogramm und morgenländische Köstlichkeiten erwarten die Besucherinnen und Besucher am Sonntag, 17. März 2013, von 10 und 18 Uhr beim Thementag „Orient“ im Rautenstrauch-Joest-Museum – Kulturen der Welt. Die weit reichende Region beeindruckt durch eine Vielzahl von unterschiedlichen Facetten: Länder mit einer reichen lebendigen Kultur, aber auch mit politisch brisanten Machtzentren unter scharfer Beobachtung der restlichen Welt. Genauso abwechslungsreich gestaltet sich das Programm des Thementags. Das Rautenstrauch-Joest Museum unterhält die Gäste auf der Live-Bühne im Foyer ganztätig mit Shows und Musik. Die zahlreichen Info- und Verkaufsstände bieten Jung und Alt einen Einblick in die kulinarischen und kulturellen Seiten des Orients. Das spezielle Kinderprogramm entführt Jungen und Mädchen in märchenhafte Welten. Wer sich der Region inhaltlich nähern möchte, kann an den vielen Sonderführungen, Erwachsenen-Workshops und Lesungen teilnehmen. Ein Programm für die ganze Familie!

 

 Außerdem können sich Interessierte wieder mit den beliebten grenzgang-Live- Reportagen über die Region informieren: Auf den Spuren Alexanders des Großen wandern die Zuschauer um 10.30 Uhr bei dem Bildbericht „Türkei – Brücke zwischen Orient und Okzident“. Fotograf Reiner Harscher ist im Geländewagen oder ganz archaisch auf dem Esel zu antiken Stätten wie Troja, Ephesus und Pergamon unterwegs.

 

 Um 15 Uhr folgt die Live-Reportage „TransArabia – Auf alten Handelswegen von Muskat nach Mokka“: Auf einem uralten Geflecht von Handelsstraßen reist Hartmut Fiebig durch Südarabien – von Muskat, dem früheren Gewürzhandelshafen ganz im Osten, bis zum legendären Kaffee-Exporthafen Mokka im Westen. Um 18 Uhr beginnt „Afghanistan – Leben und Reisen mit Afghanen“: Aus einem kurzen Aufenthalt als Lehrer in einem Hilfsprojekt werden für Monika Koch und Heiner Tettenborn neun intensive Monate des Entdeckens. Echte Erlebnisse, Bilder und Geschichten offenbaren den Zauber Afghanistans.

 

Der Preis der Tageskarte für das Museum ohne Live-Reportagen beträgt sieben Euro,

ermäßigt 4,50 Euro. Der Eintritt zu einer Live-Reportage kostet 16 Euro, ermäßigt zehn

Euro. Er berechtigt außerdem zum ermäßigten Museumseintritt am Thementag. Die Tageskarte

für alle drei Live-Reportagen liegt bei 37 Euro. Sie beinhaltet die die Teilnahme

an allen Veranstaltungen des Thementags. Die Tickets sind im Vorverkauf unter

www.grenzgang.de und 0221/7199 1515 erhältlich. An der Tageskasse ist nur ein begrenztes

Kontingent verfügbar.

 

Foto von Hartmut Fiebig.

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer