Porzer Illustrierte     Das Onlinemagazin seit 2003

Porz Köln NRW News Porzer Illustrierte www.porz-illu.de

 

  • Poll
  • Porz-Mitte
  • Urbach
  • Wahnheide
  • Zündorf

 

Sie sind hier

Frauen machen mobil - Freiheit und Unbefangenheit müssen wieder verteidigt werden

Wir fordern die Nacht zurück!

Protestmarsch „Wir fordern die Nacht zurück!“
25. November 2017 (Sa) - 18:00 - 21:00 Uhr

Start ist um 18 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz, weitere Kundgebungen gibt es an der Breite Straße und auf dem Friesenplatz – mit Musik und Redebeiträgen. Frauen* und Mädchen* ziehen laut und bunt durch die Straßen und fordern das Recht, sich in ihrer Stadt am Tag und in der Nacht frei bewegen zu können, ohne Angst haben zu müssen, sexuell belästigt oder vergewaltigt zu werden. Im Anschluss Frauen*SoliParty zugunsten der Autonomen Kölner Frauenhäuser.

So heißt die Parole – in Anlehnung an die Protestmärsche, die seit 1976 weltweit von Frauen*durchgeführt werden. Der erste Marsch in Deutschland fand 1977 statt. Frauen* und Mädchen* ziehen zur Abend- oder Nachtzeit laut und bunt durch die Straßen und fordern das Recht, sich in ihrer Stadt am Tag und in der Nacht frei bewegen zu können, ohne Angst haben zu müssen, sexuell belästigt oder vergewaltigt zu werden.

Frauen* und Mädchen* aus Köln und Umgebung sind dazu aufgerufen, sich phantasievoll und bunt, einzeln oder in Gruppen an diesem Marsch zu beteiligen. Wir ziehen durch die Innenstadt, über den Wallraffplatz, die Breite Straße, Ehrenstraße und die Ringe zum Friesenplatz und Hans-Böckler-Platz. Dort findet gegen 20 Uhr die Abschlusskundgebung statt. Während des Marschs gibt es verschiedene Rede und- Musikbeiträge, u.a. von der kurdischen Frauengruppe „Koma Denge Xwezaye“.

Im Anschluss an die Demo findet die Frauen*Party zugunsten von Frauen helfen Frauen Köln e.V. statt. Für das leibliche Wohl ist gesorgt!
Ort: Amaro Kher, Venloer Wall 17.

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer