Porzer Illustrierte     Das Onlinemagazin seit 2003

Porz Köln NRW News Porzer Illustrierte www.porz-illu.de

 

  • Poll
  • Porz-Mitte
  • Urbach
  • Wahnheide
  • Zündorf

 

Sie sind hier

Soziales: Köln-Pass Inhaber können Einschulungshilfe beantragen

Bis zu 100 Euro Zuschuss für Schulmaterialien von Erstklässlern
Kinder mit einem Köln-Pass, die zum Schuljahr 2016/2017 eingeschult worden sind, können einen einmaligen Zuschuss von bis zu 100 Euro für die Anschaffung von Schul-materialien beim Amt für Soziales und Senioren der Stadt Köln beantragen. Dies gilt auch für Pässe, die nur für einen Teilzeitraum des Schuljahres gültig sind.
Benötigt werden:
- Bestätigung der Grundschule, dass es sich bei dem Kind um einen/eine Erstklässler/in des Schuljahres 2016/2017 handelt; die Bestätigung seitens der Grundschule erfolgt auf dem Antragsformular.
- Originalbelege aus 2016. Aus den Belegen muss hervorgehen, dass es sich um Mate-rialien handelt, die zur Einschulung angeschafft wurden. Belege werden nach Bearbei-tung zurückgesandt. Falls in Einzelfällen keine Quittungen und Belege über den Kauf der Schulmaterialien vorliegen, muss eine schriftliche Erklärung eingereicht werden, in der glaubhaft der Kauf der Materialien versichert wird.
Anträge können bis zum 3. März 2017 schriftlich beim Amt für Soziales und Senioren der Stadt Köln gestellt werden. Der Antrag ist an folgende Adresse zu senden:
Stadt Köln Amt für Soziales und Senioren 504/Bildung und Teilhabe, Köln-Pass, Einschulungshilfe Ottmar-Pohl-Platz 1 51103 Köln
Anerkennungsfähige Schulmaterialien können beispielsweise sein: Ranzen, Turn-/Sportbeutel, Sporthose, T-Shirt, Sportschuhe, Mäppchen, Bleistifte, Buntstifte, Radier-gummi, Spitzer, Folienstift, Wachsmalstifte, Schere, Klebestift, Kleber, Knete, Deckfarb-kasten, Pinsel, Zeichenblock, Schnellhefter, diverse Hefte, Briefblock, Ringbucheinlagen, Sammelmappen (für Zeichnungen, Hefte und ähnliches), Lineal.
Als Zuschuss bewilligt das Amt für Soziales und Senioren die Höhe des anerkannten Be-trages, maximal jedoch 100 Euro. Die Geldsumme zahlt die zuständige Dienststelle auf das auf dem Antrag angegebene Konto.

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer