Porzer Illustrierte     Das Onlinemagazin seit 2003

Porz Köln NRW News Porzer Illustrierte www.porz-illu.de

 

  • Poll
  • Porz-Mitte
  • Urbach
  • Wahnheide
  • Zündorf

 

Sie sind hier

Zukunftsplanung für die Porzer Hauptstraße

Stadtverwaltung stellt neue Planung vor

Mit großer Zustimmung reagiert der SPD-Ortsverein Porz-Mitte, Zündorf, Langel auf die aktuellen Planungen des städtischen Amtes für Straßen und Verkehrstechnik zum Umbau der Porzer Hauptstraße. Diese wurden angestoßen durch das Anfang des letzten Jahres verabschiedete Entwicklungskonzept für die Porzer Innenstadt.

 

„Die Planung der Stadtverwaltung beinhaltet fast zu hundert Prozent unsere Vorstellungen, die wir in das Entwicklungskonzept eingebracht haben.“ erläutert der Ortsvereinsvorsitzende Michael Frenzel. „Es führt in der Innenstadt zu einer klareren und flüssigeren Verkehrsführung durch Kreisel, die zum Teil die alten Ampelanlagen ersetzen, Parkstreifen und die Neuanpflanzung von Bäumen.“ Stellvertreterin Birgit Kaven begrüßt, dass nicht nur auf der Hauptstraße Radstreifen markiert werden sondern darüber hinaus weitere Straßen für den gegenläufigen Radverkehr geöffnet werden. „Zum Teil wird dies bereits vorab erfolgen, z. B. in der Mühlenstraße. Damit wird ein lange beschlossenes Ziel von uns endlich umgesetzt.“

Auch soll eine von Lutz Tempel, Geschäftsführer der Porzer SPD, eingebrachte Idee umgesetzt werden. Diese sieht vor, die beiden Fußgängerüberwege an der Bahnhofstraße durch einen breiten Überweg zu ersetzen und dazu auch die kleine Bahnhofstraße zu beruhigen. „Am Bochumer Bahnhof wurde ein ähnliches Konzept als „roter Teppich“ umgesetzt. Mit farbigem Asphalt kann eine optische Aufwertung erreicht werden, die gleichzeitig verkehrsberuhigend wirkt.“, erklärt Lutz Tempel. „In Porzity kann dadurch erreicht werden, dass die langjährige Forderung nach einer besseren Verbindung der Innenstadt zum Rhein umgesetzt wird.“

In der nächsten Sitzung der Bezirksvertretung soll die Machbarkeitsstudie der Stadtverwaltung beschlossen werden, so dass danach die Detailplanungen beginnen können. Die SPD freut sich darauf, auch wenn die Umsetzung wegen der schwierigen Finanzsituation sicher nicht unmittelbar erfolgen wird. „Wir sind aber auf einem guten Weg und werden weiterhin alles dafür tun, dass es mit der Aufwertung von Porz vorangeht.“, ergänzt Michael Frenzel.

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer