Onlinemagazin seit 2003

Porzer Illustrierte     Das Onlinemagazin seit 2003

Porz Köln NRW News Porzer Illustrierte www.porz-illu.de

16 Stadtteile, viele Veedel                                                               

Highlights 2020: 16 Orte, die Du in Porz besuchen solltest!

  • Poll
  • Porz-Mitte
  • Urbach
  • Wahnheide
  • Zündorf

Unser TV (folgt)                                                                               

Sie sind hier

Porz: Neue Fahrradstraßen im Stadtbezirk

Bild: Radstraße in Zündorf (stadtkoeln)
Der flächenmäßig größte Kölner Stadtbezirk soll sehr fahrradfreundlich ausgestaltet werden
Auf den  Fahrradstraßen haben Radfahrende Vorrang und dürfen nebeneinander fahren
Schnelle Pendler und langsame Radler sollen möglichst getrennt werden, es sei denn es gibt ausreichende Breiten.
Entsprechend einem Beschluss der Bezirksvertretung Porz hat die Stadt Köln in der ersten Augustwoche im Stadtbezirk Porz eine Fahrradstraße neu eingerichtet und zwei bestehende Fahrradstraßen durch Markierungsarbeiten an aktuelle Gestaltungsstandards angepasst.
 
Fahrradstraßenverbindung zwischen Zündorf und Langel
Neu eingerichtet wurde die etwa 1,3 Kilometer lange Fahrradstraßenverbindung zwischen Zündorf und Langel. Sie verläuft über die Straßen „Unterm Berg“, Kirchstraße und „Am Markt“. Die Fahrradstraße wurde durch die Anpassung der Verkehrsschilder vor Ort und die Markierung von Fahrradstraßenpiktogrammen eingerichtet und weist nun alle Verkehrsteilnehmer auf die geänderte Verkehrsführung hin. Auf der Fahrradstraßenachse ändert sich die Führungsform zwischen dem Festplatz der Groov und dem Kombibad in Zündorf auf etwa 300 Metern zu einem gemeinsamen Geh- und Radweg. Am südwestlichen Ende der Fahrradstraße geht diese nahtlos in einen gemeinsamen Geh- und Radweg über, der direkt nach Langel führt. Bereits im Mai wurde die Asphaltdecke dieses Abschnitts saniert, wodurch die Befahrbarkeit verbessert werden konnte. Ziel der Fahrradstraße ist eine Bündelung des Radverkehrs auf dieser Achse. Für den alltäglichen Radverkehr und insbesondere auch für Fahrradpendler soll eine attraktive und kürzere Alternativführung zum vornehmlich von Radtouristen und Freizeitradlern genutzten Leinpfad angeboten werden.
 
Fahrradstraßenverbindung zwischen Zündorf und Libur
Die etwa 3,5 Kilometer lange, bestehende Fahrradstraßenverbindung zwischen Zündorf und Libur wurde durch Markierung von Fahrradstraßenpiktogrammen und Fahrbahnrandmarkierungen in den Knotenpunkten deutlicher gestaltet. So wird durch die Piktogramme auch auf längeren Abschnitten ohne Beschilderung deutlich, dass es sich um eine Fahrradstraße handelt. Die Fahrbahnrandmarkierungen in den Knotenpunkten verdeutlichen zusätzlich zur Beschilderung die Vorfahrt der Fahrradstraßenverbindung. Die Eröffnung fand bereits im November 2019 durch die Stadt Köln bei einem Pressetermin gemeinsam mit einem Bezirksvertreter, dem ADFC und dem Bürgerverein Libur statt.
 
Fahrradstraße Weidenweg
Die etwa 1,5 Kilometer lange, bestehende Fahrradstraße Weidenweg wurde ebenfalls durch die Markierung von Fahrradstraßenpiktogrammen deutlicher gestaltet und die Bedeutung des Radverkehrs auf diesem Abschnitt zusätzlich hervorgehoben. Hierdurch werden insbesondere ortsfremde Autofahrende, die den anliegenden Campingplatz zum Ziel haben, darauf hingewiesen, dass Sie sich in einer Fahrradstraße befinden und sich dem Radverkehr unterordnen müssen. Die neuen und attraktiv gestalteten Fahrradstraßenverbindungen tragen zur Schaffung eines Radverkehrsnetzes im Stadtbezirk Porz bei. Sie bündeln den Radverkehr auf diesen komfortabel befahrbaren und direkten Routen und tragen durch die Bevorrechtigung des Radverkehrs positiv zur Sicherheit der Radfahrenden bei.
 
Fahrradstraße – was ist das?
Eine Fahrradstraße ist eine Radfahrerinnen und Radfahrern vorbehaltene Straße. Sie haben hier Vorrang und dürfen nebeneinander fahren. Andere Fahrzeuge dürfen die Straße nur dann benutzen, wenn es durch ein Zusatzschild erlaubt wird. Autos und Motorräder müssen sich dem Tempo des Radverkehrs anpassen und besondere Rücksicht nehmen. Als Höchstgeschwindigkeit gilt Tempo 30. Radfahrerinnen und Radfahrer dürfen weder gefährdet noch behindert werden. Fahrradstraßen werden dort eingerichtet, wo der Radverkehr die dominierende Verkehrsart ist oder die Straße an einer Hauptroute des Radverkehrs liegt.
 
Gegenläufiger Radverkehr für die Bennauerstraße und „Am Rheinbrauhaus“
Die Stadt Köln hat die beiden Einbahnstraßen Bennauerstraße und „Am Rheinbrauhaus“ in Köln-Porz für den gegenläufigen Radverkehr geöffnet. Nun dürfen Radfahrende die Straßen in beide Richtungen befahren. Durch die Anpassung der Beschilderung und neue Markierungen auf der Fahrbahn ist die Straße „Am Rheinbrauhaus“, die zuvor für alle Verkehrsteilnehmer nur in Richtung Hauptstraße befahrbar war, für den Radverkehr in beiden Fahrtrichtungen freigegeben. Gleiches gilt für die Bennauerstraße, die Radfahrende lediglich in Richtung Friedrich-Ebert-Ufer befahren konnten. Zur sicheren Befahrbarkeit wurde in der Bennauerstraße an der Kreuzung zur Hauptstraße ein zusätzliches Signal an die Ampelanlage eingebunden, wodurch eine Überquerung der Hauptstraße für Radfahrende gewährleistet wird. Mit Abschluss der beiden Maßnahmen wurde eine attraktive Verbindung vom Radnetz NRW entlang des Leinpfads in die anliegenden Wohngebiete geschaffen. Die Umsetzung der Maßnahme wurde durch die Bezirksvertretung Porz am 4. Juli 2020 beschlossen.
 

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer