Onlinemagazin seit 2003

Porzer Illustrierte     Das Onlinemagazin seit 2003

Porz Köln NRW News Porzer Illustrierte www.porz-illu.de

16 Stadtteile, viele Veedel                                                               

Highlights 2021: 16 Orte, die Du in Porz besuchen solltest!

  • Poll
  • Urbach
  • Wahnheide
  • Zündorf

Unser TV (folgt)                                                                               

Sie sind hier

Führungen: Kölle zesamme Jonn zesamme Stonn

Köln in Kürze
Zu Fuß erkunden die Teilnehmer mit dem Stadtführer die nähere Domumgebung und die Altstadt. Ein Großteil der wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Köln liegt konzentriert auf einem Quadratkilometer rund um Dom, Rathaus und Altstadt mit der romanische Kirche Groß St. Martin. In den engen, gepflasterten Gässchen und auf belebten Plätzen wie dem Alter Markt bekommt man ein Gefühl für das Leben in der Domstadt gestern und heute.
 
Termine:         Jeden Samstag um 11:00 Uhr (ab 27.04.) und 12:30 Uhr sowie jeden Sonntag um 12:30 Uhr
Dauer:             1,5 Stunden
Kosten:            12,00 Euro, Kinder bis 6 Jahre frei (inklusive VRS-Ticket)
Tickets:           KölnTourismus Service-Center am Dom, telefonisch unter 0221. 346 430 oder online unter www. koelntourismus .de (auch mit Print(at)Home-Verfahren)
Treffpunkt:      KölnTourismus Service Center am Dom
 
Köln ist ein Gefühl
Was ist typisch Kölsch? Was macht Köln speziell? Vielleicht denkt man an „Tünnes un Schäl“, den Kallendresser oder den berühmt-berüchtigten Kölschen Klüngel? Sind es die zahlreichen bekannten Lieder, die Jung und Alt gleichermaßen ansprechen und die nicht nur zur Karnevalszeit gesungen werden? Oder sind es die unzähligen Geschichten und Anekdoten, die gerne augenzwinkernd über die Stadt und ihre Bewohner erzählt werden? Am Ende dieses humorvollen Rundgangs durch die Altstadt werden die Teilnehmer sicher zustimmen: Köln ist ein Gefühl!
 
Termine:         Jeden Samstag um 14:30 Uhr
Dauer:             1,5 Stunden
Kosten:            12,00 Euro, Kinder bis 6 Jahre frei (inklusive VRS-Ticket)
Tickets:           KölnTourismus Service-Center am Dom, telefonisch unter 0221. 346 430 oder online unter www. koelntourismus .de (auch mit Print(at)Home-Verfahren)
Treffpunkt:      KölnTourismus Service Center am Dom
 
Kölsche Brauhaustour
Warum steht in jedem Kölner Brauhaus ein Beichtstuhl? Was verbindet Kölsch mit Champagner und Tequila? Und was haben Jakobspilger mit der Brauhauskultur zu tun? Auf der Tour durch die großen und kleinen Brauhäuser werden die Teilnehmer zu Experten der Kölschen Bierkultur. Gemeinsam besuchen sie drei bis vier Brauhäuser und probieren das hauseigene Kölsch. Ganz nebenbei erfahren sie Wissenswertes zur Brauhaustradition und Kölner Stadtgeschichte. Und weil Kölsch nicht nur eine Sprache, sondern auch Genuss ist, werden die Teilnehmer auf der Tour auf drei Kölsch eingeladen.
 
Termine:         Jeden Samstag um 17:00 Uhr
Dauer:             2 Stunden
Kosten            21,50 Euro (inklusive 3 Kölsch oder Softdrinks und VRS-Ticket)
Tickets:           KölnTourismus Service-Center am Dom, telefonisch unter 0221. 346 430 oder online unter www. koelntourismus .de (auch mit Print(at)Home-Verfahren)
Treffpunkt:      KölnTourismus Service Center am Dom
 
Das Böse in Köln
Mit einem ehemaligen Fahnder auf kriminellen Spuren
Dieser Spaziergang mit einem ehemaligen Kriminalkommissar führt zu Schauplätzen Aufsehen erregender Kriminalfilme im Schatten des Kölner Doms. Er beginnt mit der spektakulären Geiselnahme in der Bank für Gemeinwirtschaft im März 1984 und endet am Gelände des ehemaligen Polizeipräsidiums. Hier entdeckte man während der Fahndung nach einem Kölner Ganoven, dass man einem Stasi-Mordkommando sehr nahe gekommen war. Ebenfalls beleuchtet werden die Hintergründe des Domraubs vom November 1975, bei dem drei Täter in die Schatzkammer einbrachen.
 
Termin:           Sonntag, 07. April um 15:00 Uhr
Dauer:             2 Stunden
Kosten:            13,00 Euro (inklusive VRS-Ticket)
Tickets:           KölnTourismus Service-Center am Dom, telefonisch unter 0221. 346 430 oder online unter www. koelntourismus .de (auch mit Print(at)Home-Verfahren)
Treffpunkt:      KölnTourismus Service Center am Dom
 
Das sündige Köln: Die frivole Seite der Stadt
Eine unterhaltsame Stadtgeschichte von Liebe, Lust und Verführung, von erotischen Gebräuchen, aber auch amourösen Todsünden und verbotenen Leidenschaften, die durch die Jahrhunderte vielfältig bestraft wurden. Die Teilnehmer erfahren, was erlaubt und was verboten war, wo das Haus der schönen Frauen stand und welche Mission die Priester dort erfüllten. Was hatte der Mann verbrochen, der mit Kerze und Stein vor einer Kirche stand, und warum konnte der Erzbischof nicht jeder Sünderin vergeben? Der Spaziergang durch das ausschweifende Köln zeigt, wie heilig das katholische Köln wirklich war.
 
Termine:         Freitag, 12. und und 26. April um jeweils 17:30 Uhr
Dauer:             1,5 Stunden
Kosten            13,00 Euro (inklusive VRS-Ticket)
Tickets:           KölnTourismus Service-Center am Dom, telefonisch unter 0221. 346 430 oder online unter www. koelntourismus .de (auch mit Print(at)Home-Verfahren)
Treffpunkt:      KölnTourismus Service Center am Dom
 
Büdchentour in der Südstadt
Das gute alte Büdchen – Zeitungskiosk, Treffpunkt und Einkaufsalternative – steckt voller Geschichten und Kindheitserinnerungen an Colafläschchen, Brausebonbons und Lakritzschnecken. Mit seinen ca. 1000 Büdchen ist Köln die Stadt mit der größten Büdchendichte nach dem Ruhrgebiet. Die Teilnehmer lernen unterschiedliche Büdchen-Typen und ihre Besitzer kennen und erfahren welche Bedeutung die Büdchen für ihr Veedel haben, welche von ihnen besondere Sortimente führen, welche Stammkundschaft sie haben, wie der Alltag eines Kölner Büdchens aussieht und welche Schicksale einige von ihnen ereilten. Unterwegs gibt es für jeden ein kleines Tütchen vom Büdchen.
 
Termin:           Samstag, 13. April um 15:00 Uhr
Dauer:             1,5 Stunden
Kosten:           16,00 Euro (inklusive VRS-Ticket)
Tickets:           Vorab bei KölnTourismus Service-Center am Dom, telefonisch unter 0221. 346 430 oder online unter www. koelntourismus .de (auch mit Print(at)Home-Verfahren)
Treffpunkt:      Severinstorburg am Chlodwigplatz
 
Mit der Maus durch das historische Köln (Stadtrundgang für Kinder)
Kinder und Familien können bei dieser Tour Köln mit der Maus entdecken. Dabei zeigt die Stadtführerin in cleverer Maus-Manier zum Beispiel wie viele Tiere sich am Mauerwerk des Kölner Doms verstecken und erklärt mit wie vielen Jumbojets oder Elefanten man die gigantische Kirche aufwiegen könnte. Weiterhin wird vermittelt, warum und was die Römer im Liegen gegessen haben und wo das echte Eau de Cologne, das berühmte Kölner Parfüm, entstanden ist, das der große Feldherr Napoleon so gerne mochte.
 
Termin:           Sonntag, 14. April um 11:00 Uhr
Dauer:             1,5 Stunden
Kosten:            12,00 Euro, Kinder 9,00 Euro (inklusive VRS-Ticket und Erinnerungsgeschenk für Kinder)
Tickets:           KölnTourismus Service-Center am Dom, telefonisch unter 0221. 346 430 oder online unter www. koelntourismus .de (auch mit Print(at)Home-Verfahren)
Treffpunkt:      KölnTourismus Service Center am Dom
 
Die 10 kölschen Gebote
Der Kölner „an für sich“ ist katholisch. Die zehn biblischen Gebote scheinen aber nicht zu genügen, denn er/sie hat zehn weitere an der Hand. Diese kölschen Grundsätze dienen als Leitfaden, um das Leben zu meistern. So wundert es denn auch nicht, Karl Marx am Rathaus zu begegnen, da ja das Gebot „Jede Jeck ist anders“ gilt. Bei diesem amüsanten Spaziergang durch die Altstadt wird den Teilnehmern die kölsche Lebensart und Philosophie augenzwinkernd nähergebracht.
 
Termin:           Sonntag, 14. April um 14:00 Uhr
Dauer:             1,5 Stunden
Kosten            13,00 Euro (inklusive VRS-Ticket)
Tickets:           KölnTourismus Service-Center am Dom, telefonisch unter 0221. 346 430 oder online unter www. koelntourismus .de(auch mit Print(at)Home-Verfahren)
Treffpunkt:      KölnTourismus Service Center am Dom
 
Die 7 Todsünden
Wie Geiz, Gier und Neid Kölner auf die schiefe Bahn zogen… Vom Raubmord aus Geldgier bis zur Kollision eines Kleinwagens mit dem Dom aus Liebeskummer bietet die Kölner Geschichte ein farbiges Panorama aus Versuchungen und Sonderfällen.
Wie kamen beispielsweise die Kölner Luden auf die Idee, eine Fußballmannschaft zu gründen? Was wurde im Mittelalter strenger bestraft: Mord oder Diebstahl? Und wer bezahlte den Henker? Die Teilnehmer begeben sich mit dem Stadtführer in die Abgründe der Kölner Unterwelt.
 
Termin:           Sonntag, 21. April um 16:30 Uhr
Dauer:             1,5 Stunden
Kosten:           13,00 Euro (inklusive VRS-Ticket)
Tickets:           KölnTourismus Service-Center am Dom, telefonisch unter 0221. 346 430 oder online unter www. koelntourismus .de (auch mit Print(at)Home-Verfahren)
Treffpunkt:      KölnTourismus Service Center am Dom
 
Der Kronleuchtersaal in der Kölner Kanalisation
Ein besonderer Spaziergang über den Eigelstein zum Kronleuchtersaal. Auf krummen Wegen geht es durch das nördliche Altstadtviertel bis zum Theodor-Heuss-Ring. Unterwegs passieren die Teilnehmer heilige Stätten, kreuzen die Weidengasse mit ihren exotischen Geschäften, laufen durch den Stavenhof, eine ehemalige ‚Rotlichtstraße‘ und kommen schließlich zum Ziel, dem historischen Kronleuchtersaal in der Kölner Kanalisation, der seine besondere Ausstattung eines vorgesehenen Kaiserbesuchs verdankt.
 
Termin:           Samstag, 27. April um 15:00 Uhr
Dauer:             2 Stunden
Kosten            15,00 Euro (inklusive VRS-Ticket)
Tickets:           KölnTourismus Service-Center am Dom, telefonisch unter 0221. 346 430 oder online unter www. koelntourismus .de(auch mit Print(at)Home-Verfahren)
Treffpunkt:      KölnTourismus Service Center am Dom
 
Alles Lüge – oder was?
Die Teilnehmer finden bei dieser ganz besonderen Führung – bei der die aktive Teilnahme ausdrücklich erwünscht ist – heraus, ob sie hinters Licht geführt werden. Die Geschichten, die man beim Rundgang durch die Altstadt erzählt werden, hören sich unglaublich an! Ist es zum Beispiel denkbar, dass einer der Geißböcke namens Hennes eines unnatürlichen Todes gestorben ist? Die Teilnehmer wägen ab und wetteifern miteinander, was Lüge oder Wahrheit ist.
 
Termin:           Sonntag, 28. April um 11:00 Uhr
Dauer:             1,5 Stunden
Kosten:           13,00 Euro (inklusive VRS-Ticket)
Tickets:           KölnTourismus Service-Center am Dom, telefonisch unter 0221. 346 430 oder online unter www. koelntourismus .de (auch mit Print(at)Home-Verfahren)
Treffpunkt:      KölnTourismus Service Center am Dom
 
Melaten: Vom Leprosenhaus zur Millionenallee
Ein Ort der Stille inmitten der pulsierenden Großstadt: Der über 200 Jahre alte Melatenfriedhof ist ein wahres Schmuckstück unter den Friedhöfen und nicht nur eine Grabstätte und ein Ort zum Trauern, sondern durch sein parkähnliches Erscheinungsbild ein äußerst beliebtes Ziel für Spaziergänger. Neben kunsthistorisch interessanten Grabmalen sind Gräber prominenter Kölner wie der Familie Millowitsch, Willi Ostermann, Dirk Bach oder der Familie Farina (Schöpfer des „Eau de Cologne“) zu sehen. Außerdem erfahren die Teilnehmer Interessantes zur Geschichte des Totenkultes.
 
Termin:           Sonntag, 28. April um 14:00 Uhr
Dauer:             2 Stunden
Kosten            12,00 Euro (inklusive VRS-Ticket)
Tickets:           Vorab bei KölnTourismus im Service-Center am Dom kaufen, telefonisch unter 0221. 346 430 oder online unter www. koelntourismus .de (auch mit Print(at)Home-Verfahren)
Treffpunkt:      Haupteingang Melaten, Aachener Str. gegenüber Haus 249

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer