Sie sind hier

2021

Der Rhein in Porz (am Rhein)

Foto: Jochen Geis
Es ist doch beruhigend, dass die Natur noch wie gewohnt funktioniert und der Rhein aus dem Bett steigt. Einmal im Jahr kommt der Rhein aus dem Bett... für die Alten Ägypter wäre es eine Katastrophe gewesen wenn der Nil kein Hochwasser bringt. Die nächsten Tage soll es Unwetter geben, der Rhein wird weiter steigen.

Porz: Entlassungen bei Galeria Kaufhof Lager und Germanwings

In Porz werden einige weitere Firmen Mitarbeiter entlassen. Die Galeria Kaufhof wird ihr Logistikzentrum Ende Juli komplett platt machen. Alleine hier sind 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter betroffen. Darüber hinaus haben 230 Beschäftigte Kölnerinnen und Kölner der germanwings eine Kündigung erhalten. Insgesamt nimmt der krisenbedingte Abbau guter tariflicher Stellen in Köln die Dimension von mehreren Tausend an, diese Stellen werden in den seltensten Fällen durch neue gleichwertige Stellen kompensiert.

Karneval wird in Köln gearbeitet

Alles ist anders: Karnevalstage sind normale Arbeitstage
Auch an Rosenmontag sind alle Dienstleistungen der Stadt verfügbar

Porz: Volles Programm für die Bezirksvertretung

Die zweite Sitzung in 2021 für das frisch gewählte Lokalparlament war als straffe Arbeitsversammlung geplant.  Ein straffes Programm mit über 90 Fragen ist abzuarbeiten. Jede menge Arbeit - aber verschoben! Die Teamplayerin Bezirksbürgermeisterin Stiller hatte Streit im "Team" der drei großen Pateien.

Lockdown bis 14 Februar verlängert

Grafik: Bundesregierung
Genaues wird auf einer Pressekonferenz 18 Uhr veröffentlicht, weitere wahrscheinliche Punkte
-  Homeoffice, sofern die Tätigkeiten es nach ihrer eingehenden Prüfung zulassen.
- Die Kontakte im öffentlichen Personenverkehr sollen auf ein Drittel  des regulär Zulässigen reduziert werden
-  in öffentlichen Verkehrsmitteln sowie in Geschäften sollen medizinische FFP1 Masken verbindlich vorgeschrieben werden - also mindestens  "OP-Masken". 

Corona: Bezirksregierung NRW verteilt über 900 weitere Beatmungsgeräte

901 zusätzliche Beatmungsgeräte und Monitore für die Krankenhäuser im Regierungsbezirk Köln, Kapazitäten für Corona-Patienten mit schwerem Verlauf erweitert
 
 
Zur Überwindung der Corona-Krise hat das Bundesministerium für Gesundheit in großem Umfang den Kauf von Beatmungsgeräten und Monitoren beauftragt.
 
Damit sollen über die in den Intensivstationen der Krankenhäuser bereits vorhandenen Kapazitäten hinaus SARS-CoV-2-Patienten mit schwerem Verlauf beatmet und intensivmedizinisch überwacht werden.
 

NRW: Schulen und Kitas im Lockdown Regelung:

Spätestens ab dem 13. Januar, müssen die Schülerinnen und Schüler von zuhause aus am Unterricht teilnehmen.
Für die Klassen 1 bis 6 wird eine Notbetreuung angeboten (Sozialarbeiter / soz.päd. Fachkräfte)
Kitas gehen in einen "eingeschränkten Pandemiebetrieb", bleiben aber für alle offen.

Seiten

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer